Stockliste Malawisee Cichliden 25.05.18

Veröffentlicht am 11.02.2018

Stockliste African Colours ab 25.5.18

Wildfänge aus dem Malawisee

Veröffentlicht am 11.02.2018

Ab Februar 2018 bieten wir ihnen wieder augewählte Wildfänge zum Kauf an.

Wenn sie eine erfolgreiche Zucht von Malawisee Cichliden oder einfach eine besondere Rarität in ihrem Aquarium pflegen möchten,

führt oft kein Weg an der Anschaffung verschiedener Wildfänge vorbei .

Wir möchten ihnen nun die Gelegenheit bieten ihre Wünsche bezüglich der Wildfänge aus dem Malawisee zu verwirklichen.

Haltung und Pflege:

Bitte seien sie sich bei der Haltung von Wildfängen aus dem Malawisee stets ihrer Verantwortung bewusst . Diese Cichliden brauchen aufgrund ihrer

Herkunft sehr regelmäßig durchgeführte Wasserwechsel und ebenfalls ein gutes Händchen beim Thema Futter.

Auch hier gilt wie immer der Grundsatz : Weniger ist mehr !

Zur Zeit haben wir folgende Wildfänge im Angebot:

Aulonocara Steveni Hongi

Copadichromis Trevawasae Lupingu

Labeotropheus Fuelleborni Eccles Reef BB/OB

Labeotropheus Trevawasae Manda BB/OB

Pseudotropheus Patricki Mbenji

 

 

Die Vergesellschaftung von Malawisee Cichliden

Veröffentlicht am 10.12.2017

Futter und Vergesellschaftung von Cichliden !

Liebe Kunden !

Einige Tipps zur erfolgreichen Vergesellschaftung .Wenn es um die Vergesellschaftung unserer Malawisee Cichliden geht stellt sich immer wieder
die Frage : Was kann ich Vergesellschaften ? Passen die Verschiedenen Arten zusammen ?

Auf diese fragen möchte ich gerne ein paar Antworten geben ,die auf meinen Persönlichen
Bebachtungen basieren. Desweiteren sollen es auch Denkanstöße sein damit Sie als Kunde
sich ihr eigenes Bild der zusammenhänge machen können.

Mal abgesehen von den anderen Parametern der Basis eines guten Zusammenlebens von
Malawisee Buntbarschen .

– Größe bzw. Kantenlänge (Schwimmfläche)des Aquariums
– Sind es Mbunas , Nonmbunas oder sogar Räuberische Cichliden(Gruppenstärke)
– Regelmäßiger Wasserwechsel(Gute Wasserwerte)
– Inneneinrichtung und Filterung des Beckens (Rückzugsmöglichkeiten)
– Gute Futterqualität(Hohe Verwertbarkeit)

Spielt folgerichtig meiner Meinung nach noch ein weiterer Faktor eine Große Rolle .
Ob die Cichliden nicht nur von ihrer Gattung und ihres Verhaltens zusammenpassen.
Sondern auch ob sich das „Anschwimmen“ und die Geschwindigkeit in der die Tiere ihr Futter
aufnehmen ähneln .
Das heißt wenn wir am Beispiel der Vergesellschaftung von einer ruhigen Gruppe Aulonocara
und einem etwas zurückhaltendem Copadichromis feststellen das diese Konstellation sich
über Jahre hinweg gut in einem 450L Becken realisieren lässt , liegt dieses auch am ähnlichen
Fressverhalten. Nur wenn Cichliden ähnlich schnell fressen können auch beide Gruppen
gleichmäßig ablaichen.

Leitsatz:

Meine Empfehlung hierzu ist also auf die Trennung der Verschiedenen Unterarten
zu achten :

– Mbuna
– Nonmbuna
– Räuberische Cichliden

Wenn sie sich an diesen Leitsatz halten ist als erstes schon einmal sichergestellt das ihre
Cichliden ähnliche Futteransprüche haben . Desweiteren sollte lieber einmal mehr
hinterfragt werden ob die Tiere auch vom Verhalten her zusammen passen.
Wenn dann eine Zusammenstellung gefunden ist die auch noch ein ähnliches Fressverhalten
hat steht der anhaltenden Freude an den Malawibuntbarschen nichts mehr im Weg .

Mbunas und Non-Mbunas

Veröffentlicht am 09.02.2017

Mbunas und Non-Mbunas

Hier eine einfache und schnelle Erklärung worin Mbunas und Non-Mbunas sich unterscheiden.

 

Hauptsächlich unterscheiden sich Mbunas und Non-Mbunas aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebensräume im Malawi-See. Dadurch ergeben sich auch verschiedene Fressgewohnheiten entsprechend ihres Standortes.

 

Grundsätzlich bedeutet Mbuna in der Sprache der Tonga “die in den Felsen leben” und ist somit als Bezeichnung für den Lebensraum zu verstehen. Allerdings ist es nicht gleichbedeutend mit der Bezeichnung Aufwuchsfresser, wobei das auf die meisten Mbunas natürlich zutrifft.

 

Mbunas halten sich also hauptsächlich in steinigen und felsigen Zonen des Malawi-Sees auf und suchen dort Schutz in den Schlupflöchern und Spalten der Steine. Hier finden sie auch ihre bevorzugte Nahrung, sie wächst praktisch vor der Haustür. Als Aufwuchsfresser ernähren sie sich zum Großteil rein pflanzlich und knabbern Algen und andere Pflanzen, die sie auf Felsen oder in ihrer Nähe finden, aber auch Phytoplankton gehört zum Speiseplan.

Andere Melanochromis Arten ernähren sich jedoch von tierischem Futter wie Wasserinsekten, Larven, Schnecken oder auch Fischbrut, weshalb die Verallgemeinerung “alle Mbunas sind Aufwuchsfresser” nicht korrekt ist.

 

Selten verlassen sie ihren Lebensraum freiwillig und sind standorttreu. Sie beanspruchen für sich ein kleines Gebiet von wenigen Quadratmetern.

Anatomisch besonders ist auch für die Wissenschaftler, daß alle Mbunas im Brustbereich tiefer eingebettete Schuppen besitzen. Vermutlich ist dies eine Entwicklung aufgrund ihres Lebens in rauem Fels: bei Kontakt mit den scharfen Kanten ist die Verletzungsgefahr dadurch geringer.

Am bekanntesten sind die folgenden Gattungen: Melanochromis, Pseudotropheus, Labidochromis, und Labeotropheus.

 

Non-Mbunas ist die Bezeichnung für alle anderen Buntbarsche des Malawi-Sees, die sich in freiem Gewässer oder Übergangszonen aufhalten. Meistens fressen sie tierische Kost und jagen auch an felsigen Gebieten Kleintiere und Fische.

Zum Ablaichen nutzen die Non-Bunas oft die geschützten Bereiche der Felsen und Steine, halten sich aber dort eher selten beständig auf.

 

In Gefangenschaft neigen pflanzenfressende Arten leider häufig an Überfütterung. Zur ausgewogenen Ernährung sollte man statt Trockenfutter gerne auch Cyclops, Daphnia, Mysis oder Garnelenmixe gelegentlich anbieten. Um auch den scheuen Weibchen Gelegenheit zum Fressen zu bieten, eignet sich am besten Futter in kleiner Körnung das sich schnell im Becken verteilt, so daß sich nicht nur die Männchen den Bauch vollschlagen.

Bei der Haltung sollte man auch darauf achten, daß die Weibchen nicht ständig von den unermüdlichen Männchen gejagt werden. Ein Verhältnis von 2 Männchen und 3 Weibchen hat sich bewährt, sowie genügend Versteckmöglichkeiten in Form von Höhlen oder kleinen Nischen.

 

Fotos von Mbunas und Non-Mbunas finden Sie hier

 

Malawisee Cichliden Stockliste

Veröffentlicht am 08.01.2017

Aktuell unser Malawisee Cichliden Stockliste ab dem 08.01.2017 gültig. Jetzt mit mehr Infos

….zur Stockliste

 

Termine Privatverkauf Öffnungszeiten und Versand

Veröffentlicht am 18.12.2016

Nach telefonischer Terminabsprache ist der Besuch in unserem Fischhaus bis einschließlich 24.12. möglich. Nach Weihnachten sind wir bis einschließlich 31.12. für Sie da. Die Zustellung Ihrer Bestellung ist vor Weihnachten bis zum 23.12. möglich. Nach dem Fest stellen wir die Bestellungen bis zum 30.12. zu.

Stockliste ab 11.02.2018

Veröffentlicht am 11.12.2016

Stockliste African Colours ab 11.02.18

Malawisee Cichliden Stockliste

Veröffentlicht am 31.07.2016

Aktuell unser Malawisee Cichliden Stockliste ab dem 01.08.2016 gültig.

….zur Stockliste

 

6 Monate getestet und mehr als überrascht! Black Food von Aquakultur Genzel, übersteigt deutlich unsere Erwartungen.

black-food-malawisee-cichliden-futter

Newsletter

Veröffentlicht am 01.05.2016

Unser Newsletter ist online.

Wie immer alle aktuellen Themen auf einem Blick.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und viel Spaß beim stöbern.

Copadichromis borleyi Kadango red fin

Veröffentlicht am 28.04.2016

copadichromis borleyi kadango red fin

Copadichromis borleyi Kadango red fin

Copadichromis borleyi Kadango red fin wird ca. 15 bis 20 cm groß und kann  in Aquarien ab 450 Liter gehalten werden. Für die Haltung ist es empfehlenswert viel freie Sandfläche zu belassen und mit einigen Steinen Reviergrenzen und Höhlen zu bilden. Tragende Weibchen und eventuell unterdrückte Tiere finden so Schutz und Ruhe. Für eine ausgewogene Ernährung kommen Flockenfutter, Granulat, Cyclops und Artemia zum Einsatz. Wir verwenden ausschließlich Futter von bester Qualität. Die einzelnen Futtermittel haben wir über Jahre getestet und können es nur empfehlen. Sie können unser Cichlidenfutter auch online in unserem Shop erwerben. Copadichromis borleyi Kadango sollte nur mit…

…..weiter lesen